Das Deutsche Casio-Taschenrechner Forum wurde zum 31.12.2013 geschlossen und kann weiterhin als Nachschlagewerk verwendet werden.
Wer mehr erfahren möchte: Ein sehr guter Beitrag von Elias

Erfahrungsbericht zum Classpad II (Classpad 400)

Die mächtigsten Algebra-Rechner.

Erfahrungsbericht zum Classpad II (Classpad 400)

Beitragvon dgson » Di 11. Jun 2013, 22:56

Ich möchte hier meine ersten Erfahrungen zum Classpad 400 (Nachfolgegerät vom Classpad 330) beschreiben.

Vorteile :
- Das Display ist absolut exzellent, Color (64000 Farben) mit Hintergrundbeleuchtung
Display war ja schon immer ein Kritikpunkt von der Classpadserie, dies ist nun vorbei
- Touchscreen mit Stiftbedienung sorgt für eine sehr schnelle Bedienung, dadurch hebt sich das Gerät
von den anderen Herstellern deutlich ab. der TI nSpire CX von Texas-Instruments läßt sich dagegen sehr umständlich bedienen.
- Speicherausstattung ist ausreichend (5,5MB Flash-ROM, 512kB RAM, 24MB USB-Flash-Speicher, Anwendungs- und OS-Updates per Flash-ROM )
- 30 mechanische Tasten, sind abgeschrägt, dadurch sehr angenehme Bedienung, Fehlbedienung bzw.
ein abrutschen auf eine andere Taste nicht mehr so leicht möglich.
- bei Verbindung mit einen PC wird das Gerät als USB-Massenspeicher erkannt
- die Shift-Taste (zusätzliche Taste gegenüber dem Vorgängermodellen) kann als Umschalttaste benutzt werden,
dadurch können die mech. Tasten mit einer 2.Funktion belegt werden, im Systemmenü zu konfigurieren.
- Berechnungsfehler, wie bei TI-92/... - bis teilweise zum TI-nSpire-CX CAS konnten bis jetzt nicht festgestellt werden.
- Verwendung von Batterien oder Akkus vom Typ "AAA" zur Stromversorgung, im Systemmenü kann man auswählen ob man
Batterien oder Akkus eingesetzt hat und somit eine bessere Spannungsanzeige hat


Nachteile :
- keine 3D-Funktion, warum man diese nicht vom Classpad 330 übernommen hat bleibt ein Rätsel
- Rechner wird als USB-Massenspeicher erkannt, aber leider kein Zugriff auf das komplette Dateisystem,
kein direkter Zugriff auf den Main-Ordner oder zusätzlich erstellte Ordner
- Ordnerstruktur erlaubt nur 3 Ebenen, den Main-Ordner mit inbegriffen, das erschwert die Dateistruktur bei umfangreichen eAktivitys, und Programmen
- vom Vorgängermodell sollen nur Basic-Programme unterstützt werden
- keine ADD-INs vom Vorgänger können übernommen werden, zur Zeit ist auch keine Installation von ADD-INs möglich
- zur Zeit wird kein SDK angeboten, andere Programmiersprachen (LUA) auch noch nicht möglich
- es können nur eigene Programm in Casio-Basic programmiert werden, wobei neue Befehle für Colordisplay zugefügt wurden
- kein Referenzhandbuch zu den Befehlen vorhanden, auch nicht als PDF, nur ein PDF-Manual (deutsch) sowie ein PDF-Dokument mit
kommentierten Beispielen
- keine Backupfunktion, es können nur einzelne Dateien exportiert werden, ein Komplett-Backup wie bei den anderen Classpadgeräten nicht möglich
- wie ein OS-Update eingespielt werden soll ist noch unklar, wird in den PDF-Dokumenten auch nicht erwähnt
- rechnen mit Konstanten oder Maßeinheiten nicht vorgesehen, können aber selbst definiert werden, ein Beispiel-eActivity ist dabei
- Classpadmanger von den Vorgängern unterstützt den Classpad II nicht mehr
- Bildplotfunktion zur Fotoanalyse wie bei den GTR-Modell FX-CG20 nicht vorhanden, echt schade, gerade diese Funktion wäre zur Veranschaulichung von Mathematik und realer
Welt ideal auf dem Rechner, und würde den Mathematikunterricht sehr bereichern
- es können Hintergrundbilder in einen eigenen Casio-Bildformat (*.c2p) im Grafikbereich eingefügt werden, um so selbst definierte Funktionen auf
Bildausschnitte zu überlagern (um z.B. Parabelfunktionen besser zu erkennen), es werden Beispielbilder mitgeliefert, allerdings ist unklar wie man eigene
Bilder nutzen kann da eine Konvertierung nach *.c2p nicht vorhanden ist
eine direkte Funktionsgleichung aus den Bilddetails kann man nicht erzeugen (wegen fehlender Bildplotfunktion)
- keine Time-Funktion, keine Echtzeituhr , WAIT-Befehl vorhanden, ob man Zeitfunktionen in Programme einbinden kann ist mir nicht bekannt
- kein Lautsprecher bzw. Piezoelement zur Tonausgabe


Zur Zeit ist im Handheld die OS-Version 1.00 installiert. Aber sicher kann man davon ausgehen, das ähnlich wie damals bei
dem Erstgerät Classpad 300 ein OS-Update nachgeschoben wird, wenn mir auch nicht ganz klar ist wie man das installiert.

Auch wenn zur Zeit noch eine recht hohe Anzahl von Mängeln bzw. fehlenden Funktionen vorhanden sind, somit ist doch klar
das der Classpad II bzw. fx-CP400 (beide Namen werden von CASIO verwendet) ein CAS-Rechner ist wie man es im Jahr 2013 erwarten kann.

Dem TI-nSpire-CX ist das Gerät auf Grund des Touchscreens und der Stiftbedienung überlegen (meine eigene Erfahrung).
Bei der Einführung der TI-nSpire-Serie hatte Texas-Instruments mit wesentlich größeren Mängeln zu kämpfen.
dgson
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 20:35
Taschenrechner: Classpad 300 Plus

Zurück zu ClassPad 300 / 330 / 400

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste